little blog things

Was isst man eigentlich in Nairobi?

0

Eine Frage, die selbst weit gereiste Eltern nicht zwingend aus dem Effeff beherrschen. Eine schöne Möglichkeit, durch Vorlesen nicht nur das eigene Wissen, sondern auch das des Kindes zu erweitern, bietet das kunterbunte Bilderbuch „Metropolen“, erschienen bei NordSüd am 13. Januar 2017.

Und tatsächlich: „Metropolen“ ist ein Buch mit wahrer Bilderflut, ein wenig Text verrät welche köstliche Speise, welches wichtige Gebäude oder welche Persönlichkeiten für die abgedruckte Metropole bedeutend sind. metropole1metropole2Außerdem erfahren die Leser wie viele Menschen in der Stadt leben, welche Sprache sie sprechen und zu welchem Land sie gehören. So geraten auf 32 Doppelseiten insgesamt 32 Metropolen in den Blickpunkt. Darunter Johannesburg, Jakarta, Toronto, New York oder Wien. Eine abgedruckte Weltkarte erleichtert die Einordnung der Städte auf der großen weiten Welt.

Die Illustrationen stammen von Benoit Tardif, der gleichzeitig Autor ist und einer bestimmten Catherine damit eine Freude machen wollte, so besagt es zumindest seine Widmung.

metropole3metropole4Ein Bilderbuch kann erwachsene Vorleser schnell langweilen. Das ist bei „Metropolen“ nicht so. Die Ilustrationen machen Spaß und regen dazu an den Kleinen aus der Erinnerung zu erzählen, wie man selbst Wien, Stockholm oder London erlebt hat. Und Urlaubs-Erinnerungen zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Empfohlen ab 5 Jahren, erhältlich für 18 Euro unter ISBN: 978-3-314-10365-0 im Format 21,5×28 cm.

Aber welche Speise gehört denn jetzt Nairobi wie der Schweinsbraten nach Bayern? Es sind Chapati und Sukuma wiki, ein Salzfladen mit Wirsing. Hättest du es gewusst?

Illustrationen: Benoit Tardif ©2016 NordSüd Verlag AG, Zürich / Schweiz

So, what do you think ?