little blog things

Posts Tagged / Großformat

OstWest bei NordSüd

Weit liegen sie zurück, die Tage von Goethes West-östlichem Divan. Heutzutage spukt stattdessen in vielen Köpfen das Gespenst eines weiteren, sinister gesinnten Heerlagers der Heiligen herum, diesmal allerdings nicht, wie weiland bei Jean Raspail, aus Indien stammend, sondern in Form einer Karawane von Orient gen Okzident, die Übles im Schilde führt, Verbrechen und Terror mit […]

0

Ferne Welten, freundliches Leben

Bücher erschaffen immer ihre eigene Welt; das macht sie so wunderbar. Nun sind manche dieser Buchwelten der unsrigen nahezu identisch, und manche ähneln ihr zumindest sehr. Andere wiederum tun das deutlich weniger, und wieder andere erscheinen fast gänzlich fremd. Was in diesen Welten, und seien sie auch noch so fremd, dann aber passiert, das trägt […]

0

Auf einer Erde vor unserer Zeit

Dinosaurier und Großformat? Na, wenn das nicht perfekt zusammenpasst. Und 27 x 37 cm können mit Fug und Recht als großes Format bezeichnet werden – zumal sich daraus ja nach Adam Riese im aufgeklappten Zustand eine Doppelseite von stattlichen 54 x 37 cm ergibt! Groß genug also, um fast schon einen kompletten Giraffatitan (doch, den […]

0

Geschichten machen Geschichte

Und zack! ist Ostern auch schon wieder rum – zumindest sind die offiziellen Feiertage vorbei. Für viele werden sie in ihrer Eigenschaft als arbeitsfreie, als Urlaubstage also, bereits der relevante Faktor gewesen sein. Dabei basiert die ganze Angelegenheit ja auf einem wesentlich umfassenderen gedanklichen Grundgerüst, auf einer enormen Metaerzählung, einem vollständigen Weltbild. Und sich hin […]

0

Wird niemandem zu bunt

Das Stichwort Afrika wird leider zunächst häufig Assoziationen der negativen Art hervorrufen: Hunger und Armut, Krieg, Vertreibung und Flucht, Failed States. Und bedauerlicherweise trifft das ja auch für so manche Gebiete zu. Aber natürlich ist das nicht die ganze Wahrheit. Denn ein Kontinent dieser Größe und Vielfalt hat wesentlich mehr vorzuweisen als bloß düstere Seiten, […]

0

Nicht nur die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Einer der Gründe für den unvermindert andauernden Vinyl-Schallplatten-Boom ist sicherlich der Umstand, dass das Artwork eines Plattencovers seine Wirkung erst dann so richtig entfalten kann, wenn es im entsprechenden Format präsentiert wird. 31,5 x 31,5 cm machen eben wesentlich mehr her als die 12 x 12 cm eines CD-Booklets oder gar die Miniaturansichten auf portablen […]

0

Es könnte alles so einfach sein …

– trällert Herbert Grönemeyer im Refrain des Songs „Einfach sein“ der Fantastischen Vier. Und wie geht der Refrain weiter? Mit „… isses aber nicht“. Was ja leider oftmals stimmt. Dass es indes auch wirklich einfach geht, beweist ein im Pfefferkorn-Verlag erschienenes und ab 3 Jahren empfohlenes Buch von Stephan Valentin (Text) und Denitza Mineva (Illustration), […]

0

Gut geschätzt!

Im Jahre 1962 erschien ein ziemlich schmissiger Song von Bo Diddley, in dem er singt: „You can‘t judge a book by looking at the cover“. Na schön – aber wie steht‘s mit dem Titel? Was ist, wenn ein Buch sich damit recht weit aus dem Fenster lehnt? Dann fragt man sich freilich, ob es diese […]

0

Der gestirnte Himmel über ihnen

„Allen Kindern gewidmet, die der Welt fremd gegenüberstehen“ – doch dies ist kein Kinderbuch; der Verlag rubriziert es als Bilderbuch für Erwachsene … Es geht um „Die Sternennacht“ von Jimmy Liao, erschienen bei Chinabooks: Und tatsächlich: auch wenn in diesem Blog üblicherweise Bücher für Kinder vorgestellt werden, so ist das vorliegende Buch vor allem eines […]

0

Im Wald zwischen Himmel und Erde

Ganz zu Anfang des 17. Jahrhunderts ließ William Shakespeare seinen Hamlet zu Horatio sagen: „There are more things in heaven and earth, Horatio, than are dreamt of in your philosophy“. Heutzutage ist uns diese Aussage zumeist in der etwas schiefen Übersetzung „Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als eure Schulweisheit sich träumen lässt“ […]

0
Seiten:123