little blog things

Physik ist, wenn man’s trotzdem blickt!

0

Ob nun bei EM- oder bei anderen Fußballspielen: Immer mal wieder fällt ein Schuss, bei dem man sich fragt, wie das nur zugehen konnte. Wurden da etwa die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt? Hier allerdings gibt es einen kleinen Knackpunkt: Der Verfasser dieser Zeilen gesteht (und er weiß sich damit keineswegs allein), dass er nahezu 0 Ahnung von selbigen Gesetzen hat …

Tja. Hätte es bloß damals zu seinen Schulzeiten schon dieses mehr als tolle Buch gegeben – Phil’s Physics von Philip Häusser, erschienen bei Komplett-Media:

9783831204304

Wenn man jetzt dem Untertitel – „Geniale Erfindungen, die das Leben erleichtern“ – Beachtung schenkt, dann erkennt man umgehend, was dieses Buch so toll macht: Es ist nämlich keine dröge Formelsammlung und auch kein langweiliges Lehrbuch im klassischen Sinn. Nein, stattdessen wartet Philip Häusser, den man aus zahlreichen Fernseh-Wissenssendungen für diverse Altersklassen kennt, mit einer großen Menge ziemlich cooler Experimente oder eben Erfindungen auf, die allein schon beim Durchlesen einen Riesenspaß machen. Und: So ganz nebenbei bringt einem jedes einzelne Experiment auch noch die oben genannten Gesetze nahe – nur eben ganz konkret in der Anwendung, in der Umsetzung, und das macht das jeweilige Gesetz live und direkt erleb- und erfahrbar und damit dann endlich auch problemlos nachvollziehbar. Erstklassig!

Die Erfindungen sind dabei in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt; es gibt präzise Angaben zur Dauer und zu den benötigten Materialien; oftmals gibt es auch einen Link zu einem Video, in dem das Experiment vorgeführt wird, sowie zu herunterladbarem ergänzenden Material, etwa einer detaillierten Bauanleitung.

Das Buch selbst verdeutlicht aber immer auch schon anhand von Skizzen, wie das jeweilige Vorhaben umgesetzt werden kann, etwa beim (leichten) Bau eines Super-Freezers:

Super-Freezer_1_2

Super-Freezer_3

– beim (mittelschweren) Selbstbau eines Metalldetektors:

Metalldetektor_2_1

Metalldetektor_3

– oder bei der (wahlweise leichten oder schweren) Konstruktion eines echten Hovercrafts:

Hovercraft_Titelbild

Hovercraft_1_2

Hovercraft_3

Und natürlich gibt es noch haufenweise weitere tolle Sachen zum Selbermachen: ein Handy-Mikroskop, unplatzbare Seifenblasen, ein Nachtsichtgerät und, und, und!

Klar, für die Jüngsten ist das Buch noch nicht geeignet; den Bau eines Hovercrafts mittels eines Laubgebläses sollten auf jeden Fall Erwachsene begleiten; und Begriffe wie Wärmelehre, Aggregatzustände oder Schmelzenergie mögen auch für Größere zunächst nicht wirklich interessant klingen – bis sie dann aber mit einfachsten Mitteln besagten Super-Freezer gebastelt haben!

Also: Wer bisher dachte, Physik sei nur dafür gut, in Redewendungen als Illustration für Fußballkunststückchen zu dienen – weit gefehlt: Physik ist überhaupt ganz super! (und Entschuldigung, ihr armen Lehrer am KCG, dass ich das jetzt erst kapiere …)

In diesem Sinne: Mit physikalisch grenzwertiger Beschleunigung ab in den nächsten Buchladen, oder gleich hier zu Komplett-Media!

So, what do you think ?