little blog things

The sky’s the limit

0

So, lieber Aristophanes, jetzt schau mal kurz weg – gleich wird ein ganzer Eulenschwarm nach Athen getragen! Denn ein Buch, das schon geraume Weile (seit 2014, um genau zu sein) draußen ist, eine riesengroße Fangemeinde hat und weiterhin Auszeichnung um Auszeichnung sammelt, muss hier doch gar nicht mehr vorgestellt werden?

Oh doch! Dieses Buch ist so fantastisch, dass wirklich jeder es kennen sollte! Und falls es uns mit diesem Beitrag gelingt, doch noch ein oder zwei Leute anzustupsen, dann hat es sich allemal gelohnt.

Die Rede ist von „Lindbergh“ von Torben Kuhlmann, bei NordSüd erschienen und ab 5 Jahren empfohlen:

Cover Lindbergh1

Lindbergh? Der Charles? Immerhin erblicken wir auf dem Cover ja auch seine Spirit of St. Louis. Wer aber genau hinschaut, sieht noch ein bisschen mehr – da kauert nämlich ein kleiner Mäuserich auf der Schnauze des Flugzeugs, selbst mit einer durchaus abenteuerlich anmutenden und ein bisschen an Otto Lilienthal erinnernden Flugmaschinerie ausgestattet!

Es handelt dieses Buch nämlich, der Untertitel sagt es ja bereits, nicht etwa von dem großen und weithin bekannten Flugpionier, sondern es erzählt „[d]ie abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“!

Diese lebt im frühen 20. Jahrhundert in Hamburg, doch dort gefällt es ihr nicht mehr so recht – denn sie ist ziemlich allein, seit ihre Mäusefreunde vor einer reichlich gnadenlosen Erfindung Reißaus nahmen! Wohin mögen sie verschwunden sein? Nach Amerika, vermutet unser kleiner Nager. Doch wie dorthin gelangen? Der Hafen ist die Domäne der Katzen – eines der großen Schiffe zu erreichen ist ein Ding der Unmöglichkeit! Dann aber kommt es zu einer unerwarteten Begegnung mit einer Horde Microchiroptera, eher bekannt als Fledermäuse – und diese Begegnung inspiriert das Mäuslein zu einem tollkühnen Plan: Fliegen, das wär‘s doch! Nach Amerika fliegen! Warum denn nicht?

Prompt beginnt eine tatkräftige Forschungs- und Erprobungsphase! Einzelne Ergebnisse sehen zwar bereits beeindruckend aus,

Lindbergh Startvorbereitung

erweisen sich aber leider als nicht tauglich. Doch schließlich ist es soweit – unser Mäuserich hat eine Flugmaschine entworfen, mit der er es wagen will! Und siehe da, hoch in die Lüfte erhebt sich das kleine Kunstwerk, und nun geht es hinaus aufs Meer, und über den Atlantik!

Lindbergh Atlantikflug

Im Juni 2012 war „Lindbergh“, dessen Text in Zusammenarbeit mit Suzanne Levesque entstand, Torben Kuhlmanns Abschlussarbeit an der HAW (Hochschule für Angewandte Wissenschaften) Hamburg. Seit diese Geschichte nun von NordSüd verlegt ist, hat sie, wie bereits erwähnt, schon zahlreiche Preise bekommen (wer genauer wissen will, welche das sind, kann gerne einmal hier nachschauen); vor allem aber hat sie zahllose jüngere und ältere Leserinnen und Leser begeistert. Und auch wir sind absolut hingerissen von den wunderbaren Illustrationen, dem Geist und der Kraft der Geschichte, und selbstverständlich und vor allem von ihrem tapferen kleinen Helden – selten war ein Höhenflug so berechtigt wie hier!

Dieses großartige Buch bekommt ihr, wie üblich, beim Buchladen eures Vertrauens oder direkt bei NordSüd.

(Für alle Abbildungen: ©2014 NordSüd Verlag AG, Zürich/Schweiz)

So, what do you think ?