little blog things

Wenn zwei sich streiten …

0

… freuen sich alle, die diesen Streit im umwerfend drolligen, bei Tulipan erschienenen Buch „Du Pupsaffe!“ von Ann Cathrin Raab mitverfolgen:

Cover_Pupsaffe_72

Wobei es schwer fallen dürfte, sich einfach nur zu freuen – eigentlich ist es kaum zu vermeiden, sich dabei einen gewaltigen Bauchmuskelkater anzulachen, so wunderbar ist der gleichermaßen simple wie geniale Kniff, den sich die Autorin und Illustratorin da ausgedacht hat!

Alles beginnt ganz harmlos, oder sagen wir besser: es beginnt so, wie es immer wieder mal in Kinderzimmern beim Spielen zugeht – jenes Bauklötzchen, welches der eine gerade unbedingt zur Vervollkommnung seiner architektonischen Vision braucht, ist im selben Moment auch von größter statischer Wichtigkeit für den Bau der anderen …

08-09_streiten_2

Daraufhin kommt es zu einem Austausch von Argumenten bezüglich der Frage, ob nun Bauherr oder Baudame just dieses speziellen Bauelementes weniger würdig wäre – und da Kinder noch viel zu kreativ sind, um sich im Zuge einer solchen Diskussion aus dem Verbalinjurien-Setzkasten der Erwachsenenwelt bedienen zu müssen, denken sie sich selbst die allerliebenswürdigsten Freundlichkeiten aus (denen dieses Buch auch seinen bestens passenden Untertitel „Ein Schimpfbuch“ verdankt).
In der dabei entstehenden, höchst innovativen Reihe von Zuneigungsbekundungen finden sich nun die schönsten insultierenden Neologismen, wie etwa „Wurzelkopf“, „Froschpo“ und „Bratwurstclown“! Wenn man aber die dazugehörenden Illustrationen betrachtet, fällt auf, dass Kontrahent und Kontrahentin derweil einen erstaunlichen optischen Transformationsprozess durchlaufen haben:

14-15_bratwurstclown_2

Wie das? Tja, das ist jetzt besagter genialer Kniff: Ann Cathrin Raab hat, denn Kindermund tut ja bekanntlich Wahrheit kund, den Worten einfach bildliche Taten folgen lassen – und so sieht dann der titelgebende „Pupsaffe“ (gekreuzt mit besagtem „Froschpo“) aus:

16-17_pupsaffe_2

Großartig ist das! Und es folgen ja sogar noch „olle Stinkefußkröte“ und „blöder Glupschaugenwurm“! Wie die aussehen? Und wie das alles schließlich keineswegs final eskaliert, sondern in friedlichster Harmonie und Eintracht endet? Besorgt euch – wie üblich wahlweise beim Buchladen eures Vertrauens oder direkt via Tulipan – diese perfekte Einstimmung zum dräuenden Fest der Liebe, und findet es heraus!

So, what do you think ?