little blog things

Ein Baum mit Bammel …?

0

Laut duden.de stand das Wort „chillen“ zum ersten Mal im Jahre 2004 im Rechtschreibduden. In der Jugendsprache herumgegeistert sein dürfte es dann allerdings schon deutlich früher. Und jetzt, endlich, nach so langer Zeit, findet es seinen amtlichen und hochoffiziellen Vertreter in Kinderbuchform, zu bewundern bereits auf dem Cover von „Albert und der Baum“ von Jenni Desmond, bei Magellan erschienen und ab 3 Jahren empfohlen:

2027

Sieht so ein entspannter – nein, Entschuldigung: ein gechillter Bär aus? Na, und ob! Was, wie wir dem Titel des Buches entnehmen dürfen, ursächlich am Baum seiner Wahl liegen wird. Und was wird daraus nun für eine Story werden? Die eines bärigen Oblomow vielleicht?

Werfen wir doch mal einen Blick auf diese Illustration, nur ein paar Seiten weit in die Geschichte hinein:

2027_Albert_1

Gar so viel hat sich ja nicht geändert, aber: Den Kopf hat Albert nun erhoben, die Beine sind leicht angewinkelt, die Mimik ist irritiert – anscheinend hat es sich fürs Erste ausgechillt. Denn: Sein Baum heult! „Buhu“, entfährt es ihm, und das ist ja wirklich ungewöhnlich für einen Baum. Und der Entspannung ist es auch nicht gerade zuträglich. Grund genug, zu untersuchen, woran das liegen könnte. Ein gründlicher Check fördert allerdings nichts Auffälliges zutage. Ein Kaninchen hoppelt vorbei, erkundigt sich freundlich nach der Problematik und macht einen Lösungsvorschlag, auch ein Rentier bringt sich helfend ein – das Geheule hält an. „Warum weint dein Baum, Albert?“, möchte das Eichhörnchen wissen. Tja, warum nur? Wovor mag er bloß Bammel haben? Wirklich mysteriös ist das …

Inzwischen geht das Gejammere allen schon ziemlich auf den Geist:

2027_Albert_2

Was jetzt? Aufgeben und sich einen neuen Baum suchen (wo der hier doch schon so schön eingelegen war)? Albert hat eine letzte Idee – eine rettende, hoffentlich?

Selbstverständlich werden wir euch hier nicht den Spaß nehmen, das selbst herauszufinden. Wir versprechen aber: Kurz wird es etwa schreckhaft, und dann wird es so richtig knuddelsüß in dieser goldigen Geschichte mit ihren putzigen Illustrationen – deren letzte man sich glatt als Riesenposter an die Wand (egal, ob in Kinder-, Elternschlaf- oder Wohnzimmer) hängen möchte: So müssen sie aussehen, die Weltmeister im Chillen!

Dieses schnuckelige Buch gibt es wie üblich bei eurem Buchhändler ums Eck oder direkt bei Magellan.

So, what do you think ?